Konfiguration (Siemens se505): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Weimarnetz Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(7 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{TOCRight}}
 
===Vorbereitung===
 
===Vorbereitung===
 
 
# Nimm dir 30 Minuten Zeit.
 
# Nimm dir 30 Minuten Zeit.
 
# Drucke dir diese Anleitung aus. Das geht am besten mit der [http://wireless.subsignal.org/index.php?title=Konfiguration_(Siemens)&printable=yes Druckversion dieser Seite].
 
# Drucke dir diese Anleitung aus. Das geht am besten mit der [http://wireless.subsignal.org/index.php?title=Konfiguration_(Siemens)&printable=yes Druckversion dieser Seite].
Zeile 7: Zeile 7:
 
# Lade dir die Weimarnetz-Firmware herunter und speichere Sie auf deinem Rechner ab.
 
# Lade dir die Weimarnetz-Firmware herunter und speichere Sie auf deinem Rechner ab.
 
#* http://sourceforge.net/projects/weimarnetz-fw/
 
#* http://sourceforge.net/projects/weimarnetz-fw/
#* [[Diskussion:Nervseite| Entwicklungstand]] bzw. [[weimarnetz-Firmware-Erweiterung| technische Informationen]] zur fff125-weimarnetz-edition-{{fff_we-version}}.trx
+
#* [[Diskussion:Nervseite| Entwicklungstand]] bzw. [[weimarnetz-Firmware-Erweiterung| technische Informationen]] zur {{fff_we-version}}.trx
 
 
  
 
# '''Wichtig''': Notiere Dir die mac-Adresse deines Gerätes und heb sie gut auf. Du findest sie auf der Unterseite des Routers. Falls ein Reset mit nvram Variablen löschen nötig ist sind die mac adressen weg und du musst sie von hand eintragen.
 
# '''Wichtig''': Notiere Dir die mac-Adresse deines Gerätes und heb sie gut auf. Du findest sie auf der Unterseite des Routers. Falls ein Reset mit nvram Variablen löschen nötig ist sind die mac adressen weg und du musst sie von hand eintragen.
 
  
 
Als Hilfestellung haben wir einen [[Hausaufgabenzettel]] angelegt.
 
Als Hilfestellung haben wir einen [[Hausaufgabenzettel]] angelegt.
Zeile 18: Zeile 16:
  
 
===Freifunk Firmware installieren===
 
===Freifunk Firmware installieren===
 
+
Zuerst muss die Original (Siemens) Firmware durch die Freifunk Firmware ersetzt werden.
Zuerst muss die Original (Siemens) Firmware durch die Freifunk Firmware ersetzt werden. Wenn du die Freifunk Firmware schon auf deinem Router hast, kannst du direkt zum Punkt 'Routereinstellungen' springen.
 
 
 
  
 
====Routerkonfiguration öffnen====
 
====Routerkonfiguration öffnen====
 
 
öffne deinen Internet-Browser und gehe auf die Adresse deines Routers/SE505.  
 
öffne deinen Internet-Browser und gehe auf die Adresse deines Routers/SE505.  
 
Wenn du den Router frisch gekauft hast ist es z.b. die http://192.168.2.1
 
Wenn du den Router frisch gekauft hast ist es z.b. die http://192.168.2.1
  
 
''Eine detaillierte Anleitung wie man die Konfigurationseinstellungen der Software öffnet ist in der Betriebsanleitung vom Siemens... ''
 
''Eine detaillierte Anleitung wie man die Konfigurationseinstellungen der Software öffnet ist in der Betriebsanleitung vom Siemens... ''
 
  
 
====Neue Firmware installieren====
 
====Neue Firmware installieren====
 
 
* Den Punkt ''Administration'' => ''Firmware upgrade'' auswaehlen.
 
* Den Punkt ''Administration'' => ''Firmware upgrade'' auswaehlen.
 
* Die heruntergeladene Firmware Datei (openwrt-se505-freifunk-{{fff-version}}-de.bin) auswählen. Fertig...(dauert ca.4 Minuten,in Ruhe abwarten,bis die Power-Lampe eine ''ganze Weile'' nicht mehr blinkt)
 
* Die heruntergeladene Firmware Datei (openwrt-se505-freifunk-{{fff-version}}-de.bin) auswählen. Fertig...(dauert ca.4 Minuten,in Ruhe abwarten,bis die Power-Lampe eine ''ganze Weile'' nicht mehr blinkt)
* Hinweis: Momentan sollte beim Weimarnetz die FreifunkFirmware in der Version {{fff-version}} eingesetzt werden.
+
* Siehe dazu auch [[FAQ]] unter "Technisches".
* Bitte keine anderen Versionen. Siehe dazu auch [[FAQ]] unter "Technisches".
 
 
 
  
 
===Routereinstellungen===
 
===Routereinstellungen===
 
 
öffne deinen Internet-Browser und öffne die Konfigurationseinstellungen der Freifunk-Firmware. Wenn du die IP-Adresse des Routers noch nicht geändert hast, ist das (immer noch) die http://192.168.2.1
 
öffne deinen Internet-Browser und öffne die Konfigurationseinstellungen der Freifunk-Firmware. Wenn du die IP-Adresse des Routers noch nicht geändert hast, ist das (immer noch) die http://192.168.2.1
  
Zeile 45: Zeile 35:
 
über den Punkt ''Neustart'' Neustart im ReadOnly-Modus (für Firmware-Update) wird der Router für die neue Weimarnetz-Firmware vorbereitet.
 
über den Punkt ''Neustart'' Neustart im ReadOnly-Modus (für Firmware-Update) wird der Router für die neue Weimarnetz-Firmware vorbereitet.
  
über den Punkt ''Firmware'' lädst du nun die zuvor heruntergeladene Weimarnetz-Firmware Datei auf den Router hoch. Wieder ein paar minuten warten.
+
über den Punkt ''Firmware'' lädst du nun die zuvor heruntergeladene {{Fff_we-version}} Datei auf den Router hoch. Wieder ein paar minuten warten.
  
 
'''Nun machst du alle Einstellungen hintereinander weg. Bestätige deine Eingaben  mit "übernehmen".'''
 
'''Nun machst du alle Einstellungen hintereinander weg. Bestätige deine Eingaben  mit "übernehmen".'''
Zeile 54: Zeile 44:
  
 
====Weimarnetz-Einstellungen====
 
====Weimarnetz-Einstellungen====
 
 
Achte hier bitte auf sinnvolle Angaben.
 
Achte hier bitte auf sinnvolle Angaben.
 
* Freifunk-Stadt
 
* Freifunk-Stadt
Zeile 64: Zeile 53:
  
 
===Neustarten===
 
===Neustarten===
 
 
Wenn du alle Einstellungen gemacht hast, starte den Router nun mit einem ''Einfachen Neustart'' neu.
 
Wenn du alle Einstellungen gemacht hast, starte den Router nun mit einem ''Einfachen Neustart'' neu.
  
 
Nach ca. 1 Minute sollte dein Router mit den neuen Einstellungen wieder "am Leben" sein. Du hast währenddessen Zeit deinen Rechner neuzustarten, damit er sich eine neue Netzwerkadresse vom Linksys zuweisen lässt.
 
Nach ca. 1 Minute sollte dein Router mit den neuen Einstellungen wieder "am Leben" sein. Du hast währenddessen Zeit deinen Rechner neuzustarten, damit er sich eine neue Netzwerkadresse vom Linksys zuweisen lässt.
 
  
 
====Testen====
 
====Testen====
   
+
Ueberprüfe nun, ob alles funktioniert. Oeffne nun mit deinem Internet-Browser die ''neue'' Adresse des Routers (s. 'Ethernet->Ethernet-IP'). Wenn du bei 'Ethernet->Rechnername' einen Namen eingetragen hast, kannst du den Router auch direkt damit aufrufen, in dem Beispiel z.B.: http://megakiste
nun, ob alles funktioniert. nun mit deinem Internet-Browser die ''neue'' Adresse des Routers (s. 'Ethernet->Ethernet-IP'). Wenn du bei 'Ethernet->Rechnername' einen Namen eingetragen hast, kannst du den Router auch direkt damit aufrufen, in dem Beispiel z.B.: http://megakiste
 
  
 
Lasse dem Router nun ein paar Minuten Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Nach einer Weile sollte es möglich sein sich mit anderen Rechnern zu verbinden. Unter '''[http://wireless.subsignal.org/index.php/Probleme#Routenliste_unsortiert Status->Routen]''' kannst du sehen, zu welchen anderen Netzknoten du Verbindung hast.
 
Lasse dem Router nun ein paar Minuten Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Nach einer Weile sollte es möglich sein sich mit anderen Rechnern zu verbinden. Unter '''[http://wireless.subsignal.org/index.php/Probleme#Routenliste_unsortiert Status->Routen]''' kannst du sehen, zu welchen anderen Netzknoten du Verbindung hast.
  
 
Wenn du fertig bist, sende eine Mail an die [[Mailingliste]], und überleg dir wie du an unserem Projekt mitarbeiten kannst.
 
Wenn du fertig bist, sende eine Mail an die [[Mailingliste]], und überleg dir wie du an unserem Projekt mitarbeiten kannst.
 
  
 
====DSL anbieten====
 
====DSL anbieten====
 
+
Wenn du selbst kein DSL hast, überspringe diesen Punkt: Wenn du DSL anbieten möchtest, setze Dich bitte mit uns in Verbindung. Ein falsch konfigurierter Router könnte sonst grosse Teile des Netzes lahmlegen. [[Internet-einspeisen]]
Wenn du selbst kein DSL hast, überspringe diesen Punkt: Wenn du DSL anbieten möchtest, setze Dich bitte mit uns in Verbindung. Ein falsch konfigurierter Router könnte sonst Teile des Netzes lahmlegen.
 
[[Internet-einspeisen]]
 
 
 
 
 
===Zusätzliche Software===
 
 
 
* Bitte geht zur Konfigurations-Seite vom Linksys
 
* --> [[Konfiguration (Linksys)|hier]]
 
  
 
[[Kategorie:Howto]]
 
[[Kategorie:Howto]]

Aktuelle Version vom 5. Dezember 2006, 09:18 Uhr

Vorbereitung

  1. Nimm dir 30 Minuten Zeit.
  2. Drucke dir diese Anleitung aus. Das geht am besten mit der Druckversion dieser Seite.
  3. Lade dir die Freifunk-Firmware herunter und speichere Sie auf deinem Rechner ab
  4. Lade dir die Weimarnetz-Firmware herunter und speichere Sie auf deinem Rechner ab.

.trx

  1. Wichtig: Notiere Dir die mac-Adresse deines Gerätes und heb sie gut auf. Du findest sie auf der Unterseite des Routers. Falls ein Reset mit nvram Variablen löschen nötig ist sind die mac adressen weg und du musst sie von hand eintragen.

Als Hilfestellung haben wir einen Hausaufgabenzettel angelegt.

Gehe diesen Schritt für Schritt durch und hake dir die erledigten Sachen ab!

Freifunk Firmware installieren

Zuerst muss die Original (Siemens) Firmware durch die Freifunk Firmware ersetzt werden.

Routerkonfiguration öffnen

öffne deinen Internet-Browser und gehe auf die Adresse deines Routers/SE505. Wenn du den Router frisch gekauft hast ist es z.b. die http://192.168.2.1

Eine detaillierte Anleitung wie man die Konfigurationseinstellungen der Software öffnet ist in der Betriebsanleitung vom Siemens...

Neue Firmware installieren

  • Den Punkt Administration => Firmware upgrade auswaehlen.
  • Die heruntergeladene Firmware Datei (openwrt-se505-freifunk-1.4.1

-de.bin) auswählen. Fertig...(dauert ca.4 Minuten,in Ruhe abwarten,bis die Power-Lampe eine ganze Weile nicht mehr blinkt)

  • Siehe dazu auch FAQ unter "Technisches".

Routereinstellungen

öffne deinen Internet-Browser und öffne die Konfigurationseinstellungen der Freifunk-Firmware. Wenn du die IP-Adresse des Routers noch nicht geändert hast, ist das (immer noch) die http://192.168.2.1

Gehe auf den Punkt: Verwalten. Es wird nun nach Benutzernamen und Passwort gefragt. Benutzername ist root, das Standardpasswort lautet admin. über den Punkt Neustart Neustart im ReadOnly-Modus (für Firmware-Update) wird der Router für die neue Weimarnetz-Firmware vorbereitet.

über den Punkt Firmware lädst du nun die zuvor heruntergeladene weimarnetz_v2.0b_Zwiebelkuchen

Datei auf den Router hoch. Wieder ein paar minuten warten.

Nun machst du alle Einstellungen hintereinander weg. Bestätige deine Eingaben mit "übernehmen".


Firmwareupdate4.jpg


Weimarnetz-Einstellungen

Achte hier bitte auf sinnvolle Angaben.

  • Freifunk-Stadt
  • deine Netzknotennummer die du von der Registrierung zugeschickt bekommen hast
  • eine E-mail Adresse (keine Angst vor SPAM. Das ist nur netzintern zu sehen)
  • Telefonnummer (wenn moeglich Festnetz & Mobil)
  • einen Hinweis auf den Standort. (z.b. "Theaterplatz")
  • deine GPS-Koordinaten nach dem Schema Automatische_Nodekarte

Neustarten

Wenn du alle Einstellungen gemacht hast, starte den Router nun mit einem Einfachen Neustart neu.

Nach ca. 1 Minute sollte dein Router mit den neuen Einstellungen wieder "am Leben" sein. Du hast währenddessen Zeit deinen Rechner neuzustarten, damit er sich eine neue Netzwerkadresse vom Linksys zuweisen lässt.

Testen

Ueberprüfe nun, ob alles funktioniert. Oeffne nun mit deinem Internet-Browser die neue Adresse des Routers (s. 'Ethernet->Ethernet-IP'). Wenn du bei 'Ethernet->Rechnername' einen Namen eingetragen hast, kannst du den Router auch direkt damit aufrufen, in dem Beispiel z.B.: http://megakiste

Lasse dem Router nun ein paar Minuten Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Nach einer Weile sollte es möglich sein sich mit anderen Rechnern zu verbinden. Unter Status->Routen kannst du sehen, zu welchen anderen Netzknoten du Verbindung hast.

Wenn du fertig bist, sende eine Mail an die Mailingliste, und überleg dir wie du an unserem Projekt mitarbeiten kannst.

DSL anbieten

Wenn du selbst kein DSL hast, überspringe diesen Punkt: Wenn du DSL anbieten möchtest, setze Dich bitte mit uns in Verbindung. Ein falsch konfigurierter Router könnte sonst grosse Teile des Netzes lahmlegen. Internet-einspeisen