Firmware-Update: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wireless.subsignal.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Funktionsupdate Weimarnetz)
(Funktionsupdate Weimarnetz: poor men's update)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
==Funktionsupdate Weimarnetz==
 
==Funktionsupdate Weimarnetz==
* wget -O /tmp/tarball.tgz http://www.weimarnetz.de/freifunk/firmware/pmu/tarball.tgz; cd /; tar xvzf /tmp/tarball.tgz; /etc/kalua_init; rm /tmp/tarball.tgz
+
* möchte man nur aktuelle Zusatzfunktionen der Weimarer Firmwareerweiterung nutzen und installieren, kann man auf einem laufenden Weimarnetzrouter diese Komponenten ersetzen. Dazu meldet man sich per [[Ssh|ssh]] an seinem Router an und führt die folgende Zeile aus. Diese lädt ein Archiv von unserem Server, entpackt es und initialisiert die Funktionen neu.
 +
* die Verbindung erfolgt per ''ssh root@kiste'', das Passwort sollte der Betreiber des Routers kennen.
 +
<pre>wget -O /tmp/tarball.tgz http://www.weimarnetz.de/freifunk/firmware/pmu/tarball.tgz; cd /; tar xvzf /tmp/tarball.tgz; /etc/kalua_init; rm /tmp/tarball.tgz</pre>
 +
* Sollte eine Verbindung per ssh nicht zustande kommen, muss entweder ssh [[Firmware-Dokumentation#Starten_des_SSH-Servers.2FTelnet|gestartet]] werden oder man versucht es per telnet mit ''telnet kiste''.
 +
* Statt kiste kann auch die [[IP-System_umstellen|IP-Adresse]] des Routers verwendet werden.
  
 
==Huckepackinstallation für Openwrt-Installationen==
 
==Huckepackinstallation für Openwrt-Installationen==
 
* kommt noch
 
* kommt noch

Version vom 28. Juni 2012, 12:39 Uhr

Firmwareupdate

  • sysupgrade
  • kommt noch

Funktionsupdate Weimarnetz

  • möchte man nur aktuelle Zusatzfunktionen der Weimarer Firmwareerweiterung nutzen und installieren, kann man auf einem laufenden Weimarnetzrouter diese Komponenten ersetzen. Dazu meldet man sich per ssh an seinem Router an und führt die folgende Zeile aus. Diese lädt ein Archiv von unserem Server, entpackt es und initialisiert die Funktionen neu.
  • die Verbindung erfolgt per ssh root@kiste, das Passwort sollte der Betreiber des Routers kennen.
wget -O /tmp/tarball.tgz http://www.weimarnetz.de/freifunk/firmware/pmu/tarball.tgz; cd /; tar xvzf /tmp/tarball.tgz; /etc/kalua_init; rm /tmp/tarball.tgz
  • Sollte eine Verbindung per ssh nicht zustande kommen, muss entweder ssh gestartet werden oder man versucht es per telnet mit telnet kiste.
  • Statt kiste kann auch die IP-Adresse des Routers verwendet werden.

Huckepackinstallation für Openwrt-Installationen

  • kommt noch