Bandbreitentest

Aus Weimarnetz Wiki
Version vom 22. August 2006, 17:44 Uhr von Carbon4 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warum

Um in Zukunft die verfuegbare Bandbreite mit in die Routingberechnung mit einzubeziehen, wird in regelmaessigen Abstaenden die Bandbreite/Geschwindigkeit zu allen Funknachbarn getestet. Momentan krankt OLSR daran, das bei Strecken mit aehnlich guten ETX-Wert zum Ziel ueberhaupt nicht Ruecksicht auf die Gesamtbandbreite genommen wird, sondern NUR auf die ETX Werte.

Beispiel

  • Wir wollen von A nach E
  • Strecke1: (alles >5mbit) A--1.31--B--2.12--C--1.89--D--3.15--E , GesamtETX: 8.47
  • Strecke2: (alles 1mbit) A--1.50--F--2.80--G--2.10--H--1.15--E , GesamtETX: 7.55
  • Laut OLSR/ETX wird Strecke2 genommen. Besser waere aber die Strecke1
  • erreichen koennte man das z.b. ueber Manipulation der LQ-Werte

Ausgabe

Die Ausgabe wird prinzipiell so aussehen und einmal menschen- und nochmal maschinenlesbar verfuegbar gemacht:

10.63.42.1   frauentor3   10mW 8db  gps11.3293/50.9787   up562h rec330min 

lqf nlqf    lq  nlq    etx  avg     up/down/ avg/mbit  ip           node       range  mW  SNR   up
1.0  1.0  0.48  0.51  6.12  3.90   480/ 511/ 509/4.07  10.63.54.1   kunstturm  1732m  20   1    72
1.0  1.0  0.88  0.92  1.31  1.61   912/ 732/ 901/7.22  10.63.104.1  glaeser8    339m  42  10    112
1.0  1.0  0.99  0.95  1.12  1.13  1112/1099/1104/8.81  10.63.62.1   trierer65   622m  30   8    378

Erlaeuterung: Werte in dieser Reihenfolge

  • Uberschrift: ip,ort,sendeleistung,SNR,GPS,Wie lang ist die Messung her?
  • Generell
    • werden nur Nachbarn in die Wertung genommen,mit voller Windowsize und ETX<20.
    • die Upload-werte sind die Download-werte des nachbarn
  • eigener LQ-Faktor
  • nachbars LQ-Faktor
  • LQ,NLQ,ETX
  • ETX im Durchschnitt
  • UPload/DOWNload/Speed im Durchschnitt [kb/s]
  • Rate im Durchschnitt
  • IP
  • Standort (ff_adm_loc)
  • Entfernung in Meter (uber GPS bestimmt)
  • Sendeleistung des Nachbarn in mW
  • Signal-Rausch-Abstand
  • uptime [h]
  • an der Ausfuehrung wird programmiert.
  • wie die OLSR-Optimierung aussehen koennte, ist noch zu disskutieren.

Diagnose

  • ist LQ schlecht und NLQ gut, wird man vom Nachbarn gut gehoert aber umgekehrt nicht - ergo:
    • nachbar kann sendeleistung runterdrehen und muss sich um besseren antennenstandort oder bessere antenne kuemmern