Mail-2007sep5-cbase-gerettet

Aus wireless.subsignal.org
Wechseln zu:Navigation, Suche
Path: news.leipzig.freifunk.net!not-for-mail
From: Sven Wagner <cven@c-base.org>
Newsgroups: freifunk.de.berlin.discuss
Subject: [Berlin-wireless] c-base reconstruction project continues
Date: Tue, 04 Sep 2007 01:26:40 +0200
Organization: Freifunk Leipzig
Lines: 108
Message-ID: <mailman.37.1188862005.2383.berlin@berlin.freifunk.net>
Reply-To: wirelesslan in Berlin <berlin@berlin.freifunk.net>
NNTP-Posting-Host: monoro.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=windows-1252; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: quamquam.org 1188862005 26835 85.214.53.103 (3 Sep 2007 23:26:45 GMT)
X-Complaints-To: usenet@quamquam.org
NNTP-Posting-Date: Mon, 3 Sep 2007 23:26:45 +0000 (UTC)
To: wirelesslan in Berlin <berlin@berlin.freifunk.net>
Return-Path: <cven@c-base.org>
X-Original-To: berlin@berlin.freifunk.net
Delivered-To: berlin@berlin.freifunk.net
User-Agent: Mozilla-Thunderbird 2.0.0.4 (X11/20070622)
X-SA-Do-Not-Run: Yes
X-SA-Exim-Scanned: No (on c-mail.c-base.org); SAEximRunCond expanded to false
X-BeenThere: berlin@berlin.freifunk.net
X-Mailman-Version: 2.1.9
Precedence: list
List-Id: wirelesslan in Berlin <berlin.berlin.freifunk.net>
List-Unsubscribe: <http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin>,
	<mailto:berlin-request@berlin.freifunk.net?subject=unsubscribe>
List-Archive: <http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/private/berlin>
List-Post: <mailto:berlin@berlin.freifunk.net>
List-Help: <mailto:berlin-request@berlin.freifunk.net?subject=help>
List-Subscribe: <http://lists.berlin.freifunk.net/cgi-bin/mailman/listinfo/berlin>,
	<mailto:berlin-request@berlin.freifunk.net?subject=subscribe>
Xref: news.leipzig.freifunk.net freifunk.de.berlin.discuss:2882

---bitte weiterleiten---

lg
	cven

#############################################################
Absturz der abgest�rzten Raumstation abgebrochen:

c-base reconstruction project continues !!

Spektakul�re �ffentliche Resonanz:

Drohendes Ende der Raumstation vorerst abgewendet

Mitte Juli diesen Jahres drohte dem c-base e. V. die Insolvenz. Die
Ursachen daf�r war die Einforderung aufgelaufener Mietschulden die
wir auf Grund chronischer Unterfinanzierung nicht aufbringen konnten.

Die Nachricht �ber diese missliche Lage machte im Netz schnell die
Runde: Innerhalb weniger Stunden wurden Pressebericht sowie
zahlreiche Spendenaufrufe in der Blogosphere verbreitet. Nationale
und internationale Community- und Kulturprojekte berichteten sofort
�ber den Stand der Dinge auch �berregional bekannte Nachrichtenkan�le
wie Heise und Spiegel Online schenkten dem Thema Beachtung.

Diese �ffentliche Resonanz, gepaart mit den beachtlichen auf dem
Spendenkonto eingehenden Betr�gen, liess die leicht verzagte c-base-
Besatzung neue Hoffnung und Motivation sch�pfen...

Dank an alle Aktivisten und Spender � Jeder Beitrag z�hlt !!!

In den folgenden Tage und Wochen wurden �ber den Spendenaufruf
insgesamt 12.000 Euro gesammelt � h�ufig von Privatpersonen und �ber
teilweise erheblichen  Summen � ihnen allen sei hiermit herzlich
gedankt !! Aber auch viele Organisationen unterst�tzten uns durch
Geld- und Sachspenden bzw. organisierten Solidarit�tsaktionen � auch
hierf�r ein riesiges Danke sch�n !!!

Auch den  eigenen Reihen darf man auf die Schulter klopfen: Die
ausschlie�lich ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder des Vereins
zeigten extra Einsatz bei der Spenden Aquise, der Bespielung der
Raumstation und der Mitarbeit bei Projekten und Veranstaltungen.

All dies f�hrte dazu, dass innerhalb von nur 6 Wochen fast 20.000 der
30.000 ben�tigten Euro aufgebracht werden konnten.

Mit den eingegangenen Geldern haben wir inzwischen 50% unserer
Mietschulden getilgt. F�r die weiteren Au�enst�nde wurde der
Genossenschaft eine Ratenzahlung angeboten, die uns darauf hin den
R�ckzug der K�ndigung in Aussicht gestellt hat. Die Raumstation
scheint also vorerst gerettet...

Erfolg verpflichtet: Nicht nur in den Kassen tut sich was...

Ein nochmaliges Auftreten einer solchen Situation in Zukunft zu
vermeiden ist nun die Devise. Daher besch�ftiget sich der
Vereinsvorstand � seit der Mitgliederversammlung vor zwei Wochen
durch vier motivierte Crewmember erg�nzt � nicht nur mit der Deckung
der Schulden, sondern plant auch Ver�nderungen und Investitionen, die
zuk�nftig die Lage verbessern und stabilisieren sollen.

Hierbei haben wir uns bewusst  f�r den Erhalt der gro�en Mietfl�che
entschieden, um die Option f�r Eigenveranstaltungen (wieder verst�rkt
im medien-kulturellen Bereich) zu behalten. Die R�ume sollen sogar
noch weiter ausgebaut und in ihrer Infrastruktur professionalisiert
werden, um eine verl�ssliche und effiziente Plattform f�r Partner und
ihre Projekte zu bieten.

Einige Ver�nderungen und Sofortma�nahmen haben jetzt schon zu einer
sp�rbaren Verbesserung der Situation beigetragen; so hat sich z. B.
eine verl�ssliche und zuvorkommende Barcrew organisiert, die in den
letzten Wochen den Getr�nkeumsatz verdoppeln konnte.

Aktuell wird die interne Verwaltungsstruktur des Vereines
�berarbeitet, besser strukturiert und effizienter gemacht. Neumember
sollen durch verbesserten Zugang zu Infrastruktur und Ressourcen
angelockt werden. Verbesserte Innen- und Au�enkommunikation sollen
helfen, sowohl interne Projekte zu unterst�tzen als auch der
�ffentlichkeit zug�nglicher zu sein.

be future compatible - reboot your universe now  !!

Es geht also weiter... und es wird spannend. Sei dabei! ;-)

Durch deinen Mitgliedsbeitrag unterst�tzt Du nicht nur den
Fortbestand eines der ungew�hnlichsten St�cke Berliner Subkultur
sondern gibst Dir auch selbst die Gelegenheit zu creativem Austausch
und Zugang zu zukunftsweisenden Projekten an Bord Deiner eigenen
Raumstation.

Beitrittsformulare gibts auf: http://www.c-base.org/
beitrittsformular.pdf

c-base e.V.
Raumstation unter Berlin Mitte

Rungestrasse 20, 10179 Berlin
+49 (0)30 - 28 599 300

http://www.c-base.org

Spendenkonto
c-base e.V.
Hypovereinsbank-Potsdam
BLZ 160 200 86
Konto 4910173974
IBAN: DE 09 16 02 00 86 49 10 17 39 74
BIC: HYVEDEMM470