Interconnect-Subbotnik

Aus wireless.subsignal.org
Wechseln zu:Navigation, Suche

So sieht´s aus

Nach Ufo`s Spruch:Einfach machen! legten der storchi und der MegaDave einen kleinen freiwilligen Arbeitseinsatz am Freitag ein.
Dabei wurden zwei Router über die WAN-Ports miteinander verbunden, obwohl sie in verschiedenen Netzen agierten.

Backbone.png

Ab heute(16.12.05) 19.00 Uhr sind wir wieder vereint!

Einstellungen am WAN-Port

Erklärung

  • Um das multihop Problem (Halbierung der Bandbreite pro hop, aufgrund von abwechselnd empfangen und senden) zu überlisten braucht man als Empfänger und als Sender jeweils ein Interface. Jetzt könnte man ohne Geschwindigkeitseinbussen weiterrouten.
  • Leider gibt es keine billige Freifunk-fähige Hardware die zwei Wlan-Interfaces hat.
  • Unsere Abhilfe ist eine Konstrukion aus zwei Standard Routern, die über den WAN Port gekoppelt, als ein Router erscheinen, der mit nun zwei Wlan Interfaces in zwei voneinander unabhängige Netze schauen kann.
  • Das Wan Interface wird in das gleiche Subnetz gepackt wie das eigentliche OLSR Interface(Wlan).
    • -> das Firewallskript schaltet NAT aus
    • -> das OLSR Startskript veranlasst, dass OLSR auf beiden Interfaces gestartet wird
    • -> alle "neuen" sichtbaren Nodes werden an alle anderen propagiert
    • -> dem restlichen Netz werden über MID-Einträge (MultiInterfaceDeclaration) Alias-Interface (befinden sich in einer Kiste) beigebracht