Extra Software für den Router

Aus wireless.subsignal.org
Wechseln zu:Navigation, Suche


für alle Geräte

Accounting Statistik

Nette Erweiterungen für die öffentliche Oberfläche.

  • sinnvoll für DSL-Anbieter
  • es wird das datenvolumen jeder ip-adresse angezeigt, die über den router geleitet wird
  • Installation --> Hier

OpenDC-Hub / DirectConnect-Hub

  • Eine andere nette Sache ist ein OpenDC-Hub. Damit stellt man einen Server zur Verfuegung,
    mit dem sich dann Direct-Connect-Clienten verbinden koennen.

Ziel: Chat & einfache Dateifreigaben (nur weimarnetz-intern).

mails versenden vom linksys - ssmtp

  • ganz sinnvoll um textdateien / alarm-emails per script loszuwerden
ipkg update
ipkg install http://openwrt.alphacore.net/ssmtp_2.61_mipsel.ipk
ipkg install libssl

datei: /etc/ssmtp/ssmtp.conf erstellen 
root=cstorch(add)gmx(dot)net 
mailhub=mail.gmx.net
rewriteDomain=gmx.net

datei /etc/ssmtp/revaliases erstellen
root:cstorch(add)gmx(dot)net:mail.gmx.net
aufruf mit: more ssmtp.conf | ssmtp -aucstorch@gmx.net -ap"passwort" cstorch(add)gmx(dot)net

dabei wird der inhalt von ssmtp.conf als text verschickt

WRT-Openvpn

WRT-Wiki

So gesehen ist euer Router ein "kleiner" Server, auf dem Du z.B. ein "Mini-Wiki" laufen lassen kannst.

  • einfach unter Verwalten --> Publizieren die Datei hochladen
  • danach kann man Text verändern, andere Bilder hochladen und sich z.b. eine Nachrichtenbox anlegen wo andere euch was reinschreiben können.
  • Datei --> Datei:Startseite-mit-wiki.tar
  • Hilfreich zum editieren für Windows-User ist das Progrämmchen winscp.
  • hierdurch wird die Verzeichnisstruktur eures Linuxsystems vom Router übersetzt in eine Art Windowsexplorer.

MDNS - MulticastDNS

Topologie Plugin

  • ahnlich wie OLSR-Viz aber mit verschiebaren Nodes
  • Installation:
ipkg install http://141.54.160.25/dave/freifunk-topology-de_1.4.1_mipsel.ipk

Dienste Plugin

damit man unter Dienste auch was sieht muss noch ein Paket nachinstalliert werden.

ipkg update
ipkg install freifunk-olsrd-libs

selbst einen Dienst ankündigen mit

nvram set ff_service="http://104.63.XXX.X|tcp|Beispielserver"
nvram commit
reboot

Brüll- oder Nachrichtenbox

ipkg install http://freifunk.schmudde.com/ipkg/freifunk-notes-de_0.12.ipk

für Geräte mit USB-Anschluss

  • bei den Geräten Asus wl hdd2,5 ;Asus 500g und Yakumo wireless storage60 sind ein usb1.1 vorhanden,
  • bei den Geräten Asus WL 500g (Premium und Deluxe) sind 2 usb2.0 vorhanden,
  • bei Siemens se505 usb1.1 nachrüstbar Howto

USB

Grundpakete installieren (Driver)

ipkg install kmod-usb-ohci 
ipkg install kmod-usb2 (nicht nötig bei USB1.1)

willst du

Usbstick oder Usbfestplatte

anschließen

ipkg install kmod-usb-storage
ipkg install kmod-vfat

willst du

Scanner und Drucker

über das Netzwerk nutzen

ipkg install kmod-usb-scanner
ipkg install kmod-usb-printer

danach Neustart.

Die Module werden beim Neustart selbstständig geladen(wenn es kmod-module sind!), und stehen in der Datei /etc/modules.d. mit dem Befehl:

lsmod

kannst du überprüfen welche module geladen sind. Jetzt noch überprüfen ob das Usb-Gerät erkannt wurde indem wir

dmesg

eigeben. Da sollte dann sowas stehen wie:

root@dave_yakumo:~# dmesg 
Creating 5 MTD partitions on "Physically mapped flash":
0x00000000-0x00040000 : "cfe"
0x00040000-0x003f0000 : "linux"
0x000b5fec-0x00180000 : "rootfs"
mtd: partition "rootfs" doesn't start on an erase block boundary -- force read-only
0x003f0000-0x00400000 : "nvram"
0x00180000-0x003f0000 : "OpenWrt"
diag boardtype: 0000041a
Probing device eth0: No Robo switch in managed mode found
Probing device eth1: No Robo switch in managed mode found
Probing device eth2: No such device
Probing device eth3: No such device
BFL_ENETADM not set in boardflags. Use force=1 to ignore.
eth2: Broadcom BCM4320 802.11 Wireless Controller 3.90.37.0
usb.c: registered new driver usbdevfs
usb.c: registered new driver hub
usb-ohci.c: USB OHCI at membase 0xb8004000, IRQ 2
usb-ohci.c: usb-00:04.0, PCI device 14e4:4715
usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 1
hub.c: USB hub found
hub.c: 2 ports detected
SCSI subsystem driver Revision: 1.00
hub.c: new USB device 00:04.0-1, assigned address 2
usb.c: USB device 2 (vend/prod 0x126f/0x1325) is not claimed by any active driver.
Initializing USB Mass Storage driver...
usb.c: registered new driver usb-storage
scsi0 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
  Vendor: USB 2.0   Model: Mobile Disk       Rev:     
  Type:   Direct-Access                      ANSI SCSI revision: 02
Attached scsi removable disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
SCSI device sda: 253952 512-byte hdwr sectors (130 MB)
sda: Write Protect is off
WARNING: USB Mass Storage data integrity not assured
USB Mass Storage device found at 2
USB Mass Storage support registered.

interessant ist für uns eigentlich nur "Gerät erkannt"

Attached scsi removable disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
SCSI device sda: 253952 512-byte hdwr sectors (130 MB)
sda: Write Protect is off
WARNING: USB Mass Storage data integrity not assured
USB Mass Storage device found at 2
USB Mass Storage support registered.

na dann nur Mountpunkt anlegen und dann noch mounten (einhängen)

mkdir -p /mnt
mount /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 /mnt

Eleganter ist es ein script zu erstellen um nicht jedesmal den mount-Befehl nach einem Neustart eingeben zu müssen. Dazu legt man in dem Startverzeichnis(/etc/init.d) eine Datei z.B. S97mount an

cd /etc/init.d/
vi S97mount

#!/bin/sh
#
# mount script
#

# Welches device soll gemountet werden?
MOUNT_DEVICE0=/dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1

i=0
# Wait 15 secs, mount when ready, and continue if it dosnt get ready within 15 secs.
while [ $i -le 15 ]
do

if [ -e $MOUNT_DEVICE0 ]
then
mount $MOUNT_DEVICE0 /mnt
logger "Erfolgreich eingehaengt: $MOUNT_DEVICE0"
exit 0
fi

sleep 1
i=`expr $i + 1`
done

berechtigungen noch setzen mit

chmod 0777 S97mount


Webcam

mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten eine Webcam zu Betreiben.
Webcam-Howto - ist eine ausführliche Anleitung

Webcam-Howto2 - ist eine Anleitung wenn ihr keinen Router mit usb habt!

für Geräte mit IDE-Anschluss

  • z.Z. gibt es zwei Geräte mit IDE-Anschluss
Asus WL HDD 2.5
Yakumo Wireless Storage

IDE-Festplatte oder IDE-Adapter mit CF-card

auch das ist möglich: CF-Karte mit Adapter auf IDE

Grundpakete installieren

ipkg install kmod-ide
ipkg install kmod-ext2 oder ipkg install kmod-ext3 oder ipkg install kmod-vfat

danach Neustart. Die Module werden beim Neustart selbstständig geladen

na dann nur Mountpunkt anlegen und dann noch mounten (einhängen)

mkdir /mnt/hda
mount /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1 /mnt/hda

da die Geräte se505 und Asus WL-HDD nicht die stärksten sind kann man zusätzlich noch einen Auslagerungsspeicher SWAP einrichten. dafür muss mit fdisk eine swap-Partition auf eurem USB-Stik, CF-Karte, Festplatte eingerichtet werden.

ipkg install http://downloads.openwrt.org/backports/rc5/fdisk_2.12r-1_mipsel.ipk http://downloads.openwrt.org/backports/rc5/swap-utils_2.12r-1_mipsel.ipk

mkswap /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part2
swapon /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part2

FTP-Server

ipkg install libssl
ipkg install http://141.54.160.25/dave/pure-ftpd_1.0.17a_mipsel.ipk

#FTP-Server starten
pure-ftpd >/dev/null&

Samba-Server

ipkg install samba-server