BATMAN release mail 2007jun13

Aus wireless.subsignal.org
Wechseln zu:Navigation, Suche
B.A.T.M.A.N.-Release-Party am Mittwoch 20. Juni in der C-Base
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
 
Das B.A.T.M.A.N.-Entwicklerteam freut sich Euch mitteilen zu können, 
dass am Abend des 20. Juni die Veröffentlichung der Programmversion 0.2. 
mit einem gut gekühlten Fass FreiBier in der C-Base Berlin gefeiert wird. 
Die Programmversion 0.2 kann dann zu Recht als 'Stable' bezeichnet 
werden. Sie arbeitet performant, unterstützt mehrere Interfaces, handelt 
bei Bedarf selbständig UDP-Tunnels zu Internetgateways aus, hat eine 
geringe CPU-Last und einen solide arbeitenden Algorithmus.  So mancher 
Anwender berichtet über seine Erfahrungen mit dem Protokoll mit 
leuchtenden Augen da Internetverbindungen wegen der Tunnelfunktion auf 
einmal stabil laufen und nicht mehr abbrechen. Würden wir sie jetzt 
zitieren klänge das zu sehr nach Werbung, also probiert es selbst.  ;-)
 
Im Moment gibt es B.A.T.M.A.N. nur für Linux, die Ports für Mac OS-X und 
BSD sind eingeschlafen und warten auf fleissige Bienchen die sich darum 
kümmern. Wir gehen davon aus, dass sich dafür Leute finden werden, wenn 
B.A.T.M.A.N. stärker verbreitet ist. Vielleicht gibt es dann auch einen 
Windows-Port.
 
Vielen Dank an alle, die das in so kurzer Zeit ermöglicht haben!!!
 
Merchandising
^^^^^^^^^^^^^
 
Wir denken zur Zeit darüber nach, nochmal T-Shirts mit dem 
B.A.T.M.A.N.-Logo gegen einen Unkostenbeitrag zu machen. Vorbestellungen 
nehmen wir per Mail mit Grössenangabe entgegen. Bitte teilt Uns mit, welche 
Preisobergrenze Ihr bereit seid dafür zu bezahlen. Der Preis steht momentan 
noch nicht fest und hängt davon ab, wo wir die Shirts drucken lassen. Er 
sollte aber um die 15 Euro oder darunter liegen.
 
 
Überlegungen zum Parallel-Betrieb von OLSR und B.A.T.M.A.N.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
 
Es steht nun eine Phase bevor, in der beide Routingprotokolle 
übergangsweise parallel eingesetzt werden. Das kann zu  Problemen führen. 
Sobald der Internet-Traffic von OLSR bei einem Router mit einem ins Internet 
tunnelnden B.A.T.M.A.N.-Daemon ankommt, verschwindet der OLSR-Traffic 
Richtung Internet auf 'magische' Weise und findet sich plötzlich im Internet 
über einen (möglicherweise einige Hops entfernten) B.A.T.M.A.N.-Gateway 
wieder, ohne dass weitere OLSR-Knoten bei einem Traceroute angezeigt 
werden.
 
Ein Router im Parallel-Betrieb hat dann zwei Defaultrouten ins Internet weil 
zwei Protokolle nach Internetanbindung suchen - eine Default-Route von OLSR 
und eine von B.A.T.M.A.N., wobei letztere stehts Priorität hat (bedingt durch 
die kleinere Metric). Das wird den unangenehmen Effekt haben, dass jeglicher 
Internettraffic statt zu einem benachbarten OLSR-Gateway zu einem 
B.A.T.M.A.N.-Gateway geroutet wird - nun werden die OLSR-Gateways nicht mehr 
benutzt, sobald ein tunnelnder B.A.T.M.A.N. auf der Route zum OLSR-Gateway 
liegt.
 
Der Internet-Such-Modus von B.A.T.M.A.N. ist optional und sollte daher vorerst 
nicht auf Transit-Routen aktiviert werden. Endpunkte, wie z.B. Notebooks, 
PDAs, können diese Funktionalität problemlos benutzen.
 
 
Blick nach vorn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^
 
Um den Parallel-Bertrieb noch reibungsloser zu gestalten, fließen bereits 
etliche Kompatibilitäts-Funktionen in B.A.T.M.A.N. 0.3 ein. Dann wird es auch 
möglich sein, eine OLSR und eine B.A.T.M.A.N. default route nebenher zu 
betreiben.
 
Deswegen wollen wir die Gelegenheit auch gleich nutzen um den ersten Release 
der gerade entstehenden 0.3 alpha Version zu feiern.
 
Gleichzeitig haben wir begonnen an der übernächsten Generation zu arbeiten mit 
dem alles sagenden Namen B.A.T.M.A.N.-Advanced. Er arbeitet auf Layer 2 und 
kreiert einen virtuellen Network-Switch zwischen allen am Mesh teilnehmenden 
Nodes. Layer 2 emöglicht gleich eine ganze Reihe von neuen Möglichkeiten die 
darauf warten ausprobiert zu werden. Damit es eine stabile Plattform zum 
experimentieren gibt wollen wir am 20. 6. auch noch 0.1 alpha von 
B.A.T.M.A.N.-Advanced releasen. Und zwar zusammen mit einer ganzen Reihe von 
tools die es überhaupt erst ermöglichen den Zauber auf Netzwerk-Ebene 2 
nachzuvollziehen und zu debuggen.